Feuerwehr Triptis

3 Verkehrsunfälle mit 8 Verletzten

Samstagmittag (16.03.2013) ereigneten sich auf der A9, fast zeitgleich, 3 schwere Verkehrsunfälle. Dabei wurden 8 Personen zum Teil schwer verletzt.

Die Leitstelle Saalfeld alarmierte die Feuerwehr Triptis zu einen der drei Unfälle, da eine Person in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Triptiser Kräfte rückten mit dem Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Löschgruppenfahrzeug, Tanklöschfahrzeug und Gerätewagen Logistik zur Einsatzstelle aus. Nach der ersten Lageerkundung zeigte sich folgendes, ein Pkw übersah das Stauende und fuhr auf ein weiteren Pkw auf, dieser wurde mit voller Wucht gegen ein Reisebus geschleudert. Hierbei wurden 5 Personen verletzt. Der nächste Unfall ereignete sich 500 Meter weiter, hier kollidierten zwei Pkw miteinander. In einem dieser Fahrzeuge wurde eine Person schwerst verletzt, diese musste patientenorientiert aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Unfallgegner wurde ebenfalls verletzt. Am Kilometer 199,5 wurde eine weitere Person bei einem Verkehrsunfall verletzt. Die Kameraden der Feuerwehr Triptis leitete zusammen mit dem Rettungsdienst die Befreiung der schwer verletzten Person ein, betreute und versorgte die restlichen Verletzten bis zum Eintreffen der weiteren Rettungswagen und Notärzte und band auslaufende Flüssigkeiten. Neben den Triptiser Kameraden waren im Einsatz, die Rettungswagen des DRK aus Bad Lobenstein, Pössneck, Triptis und Hermsdorf, der Notarzt des DRK aus Schleiz, der RTW der Berufsfeuerwehr Jena, der Rettungshubschrauber Christoph 70, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst Saale-Oral-Kreis und die Autobahnpolizei Hermsdorf.

Aktuelle Seite: Start News 3 Verkehrsunfälle mit 8 Verletzten