Feuerwehr Triptis

Über 1000 Strohballen gehen in Flammen auf

Am späten Montagnachmittag (15.07.2013) um 16:50 Uhr wurde die Feuerwehr Triptis durch die Leitstelle Saalfeld zu einem Brand in einem Strohlager nach Tömmelsdorf alarmiert. Nach Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurde umgehend die Feuerwehr Neustadt nachgefordert, da der Strohhaufen auf gesamter Fläche bereits brannte, und die daraus entstehende Hitzestrahlung zwei angrenzende Lagerhallen bedrohte.

Durch die Kräfte der Triptiser und Neustädter Wehren wurde mit zwei HLF's, zwei DLK's und einem TLF die Brandbekämpfung aufgenommen, sowie mit einem LF16-Ts und einem LF16 die Wasserversorgung per lange Wegstrecke vom Dorfteich zum Einsatzort aufgebaut. Allerdings führte der Dorfteich nicht genügend Wasser, deshalb kamen die Feuerwehren aus Dreitzsch und Mittelpöllnitz zum Einsatz, um eine weitere lange Wegstrecke zu einem Teich aufzubauen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes entschied sich der KBI für einen Schwerschaumangriff, um genügend Schaumbildner am Brandort zu haben, überführte die Feuerwehr Schleiz weitere Behälter Schaummittel vom Landratsamt nach Tömmelsdorf. Als der Brand unter Kontrolle war, konnte die Feuerwehr Neustadt aus den Einsatz abgezogen werden. Um das Feuer vollständig abzulöschen wurde das Stroh mit zwei Radladern ausgeräumt und per Traktoren auf einen nicht bestellten Acker gefahren und durch die Feuerwehr Tömmelsdorf weiter gelöscht. Dies dauerte bis Mittwochabend. Dienstagnachmittag wurden die Kameraden aus Mittelpöllnitz und Dreitzsch von der Feuerwehr Auma und Gütterlitz abgelöst.  Während der gesamten Einsatzdauer wurde ein Schichtsystem organisiert, hierbei kam auch die Ortsteilwehr Pillingsdorf zum Einsatz.

Vielen Dank an alle am Einsatz beteiligten Einsatzkräfte für die reibungslose Zusammenarbeit und gezeigte Einsatzbereitschaft.

 

Aktuelle Seite: Start News Über 1000 Strohballen gehen in Flammen auf