Feuerwehr Triptis

Abholung des neuen HLF in Österreich


Am 03. November war es endlich soweit. Die Triptiser Wehrleitung machte sich auf den Weg nach Österreich, um das neue HLF 20/16 im Herstellerwerk abzuholen. Nach einer fünf stündigen Fahrt kamen wir in Leonding, der „Geburtsstadt“ unseres Fahrzeuges an. Nach einer kurzen Nacht im Hotel betraten wir pünktlich acht Uhr das Werksgelände der Rosenbauer International.

Marko Grabner, unser Vertriebsingenieur, hatte bereits alles vorbereitet. Ein paar Schritte durch das Bürogebäude, weiter in die Montagehalle und wir waren angekommen. Auf Hochglanz poliert stand unser neues Flaggschiff im Auslieferungsbereich, fertig zur Endkontrolle. Zwei Tage waren eingeplant, um alle Details der Ausschreibung mit der Realität zu vergleichen. Das Fahrgestell, der Aufbau, die Beladung, alles wurde akribisch in Augenschein genommen. Anschließend folgte eine erste Einweisung in die Fahrzeug- u nd Pumpentechnik. Ein langer Tag, den wir bei einem gemeinsamen Abendessen und anschließen im Linzer Nachtleben ausklingen ließen. Auf Grund der tadellosen Arbeit der Firma Rosenbauer blieb uns am nächsten Tag nur noch ein wenig Schriftkram und somit sogar noch genügend Zeit für eine kleine Testfahrt mit einem Flugfeldlöschfahrzeug. Elf Uhr verließen wir standesgemäß mit Blaulicht und Sondersignal das Werksgelände in Richtung Deutschland. Aufgeregt erwarteten uns die Kameraden im Triptiser Gerätehaus und begrüßten ihr neues Auto mit einem Feuerwerk.

Aktuelle Seite: Start News Abholung des neuen HLF in Österreich